Ein Weg

Kennen Sie das? Sie sitzen rum. Oder Sie gehen. Oder Sie stehen einfach da, auf der Hundewiese zum Beispiel und warten, dass Ihr Hund seinen Haufen ins Gras setzt. Oder Sie lesen einen Satz oder tun irgendetwas, das getan werden muss. Bügeln, Staubsaugen, Fegen, Putzen. Und in einer solchen oder ähnlich profanen Situation passiert Ihnen…Mehr

Motivirrtum

Sie sitzen immer noch in den Bäumen, die Baumbesetzer am Steinhausener Weg in Halle/Westfalen.  Sie sind immer noch friedlich und werden es auch bleiben. Ich sympathisiere immer noch mit ihnen, Tendenz steigend. Sie ernten mehr Kritik als Unterstützung. Die Stadt stellt Strafanzeige, die Stadt ist der Rechtsstaatlichkeit verpflichtet. Politiker sprechen unisono von einer demokratischen Entscheidung,…Mehr

Sorry ich sympathisiere

Werthers Echte stehen am Pranger. Im Storck Wäldchen hängen die Aktivisten in den Baumwipfeln und harren auf spartanischen Palletten aus, verbringen die kühlen Nächte in Hängematten und riskieren strafrechtliche Verfolgung. Eine krasse Entscheidung, gut organisiert und supportet. Nach eigenen Angaben sind die Menschen, die sich aktiv gegen die Rodung des Waldes einsetzen aus der Gegend,…Mehr

Gummistiefel & Frisör

Schnee auf heißer Haut & Sushi soll der Titel eigentlich lauten. Dann schmilzt der Schnee, die Haut kühlt ab und Sushi ist verdaut. Was bleibt, ist die Erinnerung an tränende Augen und das Prickeln in der Nase vom Zuviel der Wasabi Paste auf der letzten Reisrolle. Circle of life. Ich mag Sushi und Sauna. Der…Mehr

Eine fast wahre Geschichte

Der Lauf Ende September und die Sonne brennt, als hätte sie verpeilt, dass der Hochsommer längst vorbei ist. Die Siegessäule strahlt in überirdischem Gold. Sie kontrolliert ihre Startnummer. Die Schnürsenkel sitzen zu locker, sie zieht sie fester, rückt die Sonnenbrille zurecht und zieht sich das Käppi tiefer ins Gesicht. Seine Hand schiebt sich in ihre.…Mehr

Schnupfen, Blues & Donuts

Die Donuts meiner Kindheit heißen Prillecken. Ich habe keine Ahnung, ob das so geschrieben wird und ob es in meiner alten Heimat noch Prillecken gibt. Könnte ich das prüfen, würde ich es lieber heute als morgen tun. Hier gibt es sie nicht. Hier gibt es Donuts und Apfelberliner und Puddingteilchen. Berliner und Teilchen haben kein…Mehr

Federleicht

Er liegt hinten rechts unter den vergilbten Liebesbriefen. Er liegt dort seit sechsunddreißig Jahren, vier Monaten und zwölf Tagen.Einmal, ein einziges Mal, wurde er vorsichtig in die Hände genommen. Raus aus dem Schuhkarton, hinein in den Karton mit dem Rosenmuster. Sie liegt in der gegenüberliegenden Ecke. Einst schillernd, fristet sie ihr Dasein in Angst vor…Mehr

Meditation & Zeitreise

Der Gong ertönt und ich richte mich ein, ruckele mich auf Bänkchen und Decke zurecht, freue mich kurz über den neuen Teppich und darüber, wie schön er mit dem hellen Buchenholz der Meditationsbank und der Kuscheldecke aus Fleece harmoniert. Mein tägliches Ritual beginnt. Der Knöchel schmerzt immer noch, dabei liegt der Sturz jetzt mehr als…Mehr

Schnee & Corona

Um 5 Uhr bin ich hellwach. Ich, Langschläfer, Vielschläfer. Herz und Kopf bummern. Vielleicht macht das der Schnee.Fräulein Smillas Gespür ist mutiert. Zu Christines Gespür für Schnee. Ich gehe zur Haustür und schaue hinaus. Es schneit nicht mehr. Ich bin enttäuscht. Das Abenteuer soll noch nicht vorbei sein. Es soll weitergehen! Es soll noch mehr…Mehr

Die Selbstvergessenheit einer Schneeflocke

Es schneit und schneit und schneit. Als du auf die Welt gekommen bist, pflegt meine Mutter gern immer wieder zu erzählen, da hatten wir einen Meter Neuschnee. Ostersonntag 1964. Google sagt, im Raum Braunschweig Hannover für den 29. März leichten Schneeregen an. Aus Schneeregen einen Meter Neuschnee aufzutürmen, dazu gehören magische Bedingungen. Ich nehme das…Mehr

Märchen am Freitag

Es war einmal vor langer Zeit, da hingen in der Pagode eines japanischen Gartens zwei Windspiele. Das eine wusste vom anderen nicht. Doch in den Nächten, wenn die Dunkelheit die Seele wachküsst, spürten beide, dass sie verbunden sind und dass die Zeit der Begegnung noch kommen würde. Sie waren schön, die beiden Windspiele. Das eine…Mehr

Shot of inspiration

Man muss nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um über ein Schnitzel zu schreiben.Maxim GorkiMehr