Die Hausfrau

Ich sehe es bei vielen Kollegen und Freunden: eine Frau geheiratet, dann kamen Kinder, das Haus wurde gebaut. Frau wird im Laufe der Zeit so eine richtige Hausmutti, nur Kinder im Kopf, Sex wird zu einem Fremdwort. Auf einer Dienstreise suchen diese Männer sich was auf die Schnelle kehren aber immer (fast immer) zur Hausmutti zurück. Neulich heulte sich bei mir ein Freund aus. Warum bleibt ihr bei solchen Frauen? Die Ehefrau meines Freundes kann man nicht mehr als solche bezeichnen. m, 40  Eine dieser Frauen war mit hoher Wahrscheinlichkeit die Mutter von m, 40. Eine Hausfrau. Zumindest für einige … Die Hausfrau weiterlesen

Die Antwort auf alles

Das war ein Brainstorm galaktischer Ausmaße. Gestern waren viele von uns damit beschäftigt, eine wahrscheinlich mathematische eventuell jedoch philosophische Frage zu beantworten. Sie erinnern sich. Es ging um Turnschuhe, Tüten mit undefinierbarem Inhalt und einem kleinen, grantig dreinschauenden Männchen. Lösungswege und Ergebnisse konnten sich in kreativer Hinsicht sehen lassen! Welche Vielfalt. Wer es schon längst ad acta gelegt hatte weiß seit gestern wieder, dass Punkt vor Strich gerechnet wird und die Klammer eine Sonderstellung hat. Die mathematisch wahrscheinlich Fortgeschrittenen entdeckten mit analytischem Scharfsinn, dass die Aufgabe gar nicht zu lösen sei. Zu viele unbekannte Variablen! Fehlende Definitionen. Das Ergebnis, das … Die Antwort auf alles weiterlesen

Frauen ohne Karriere

Michelle Obama ist wohl die prominenteste Frau meiner Generation weltweit, die ein Buch über ihr Leben geschrieben hat. Darüber, wie viel Biss und Durchhaltevermögen sie brauchte. Wie kraftzehrend es war, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Es ist ein lesenswertes Buch. Ich habe es zweimal gelesen und werde es mindestens ein drittes Mal tun. Es gibt sie. Die Frauen, die es bis in Spitzenämter schaffen. Es gibt viele Michelle Obamas! Frauen, die ihre akademische Ausbildung genau da einsetzen, wo sie hingehört. In Positionen, in denen etwas bewegt wird. Wir brauchen mehr davon! Es ist und bleibt ein Thema … Frauen ohne Karriere weiterlesen

Wie Mathe dem Murmeltier auf die Sprünge hilft

Heute Morgen ging es in unserer WhatsApp Familiengruppe schon hoch her. Erste Stunde Mathe. Wenn Sie, wie ich, unter einem Mathetrauma leiden, dann ist heute der Tag der Überwindung gekommen. Trauen Sie sich! Machen Sie mit. Mein Hirn lief schon vor 9:30 h richtig heiß! Und Lösungswege und Ergebnisse sind ein echtes Abenteuer. Lösen Sie mal auf! Teilen Sie Ihre Ergebnisse mit! Ich bin gespannt. Bis später am Tag. Kein Scherz! Wie Mathe dem Murmeltier auf die Sprünge hilft weiterlesen

News Distancing*

Sind wir im Krieg? Verlieren wir gerade unsere Rechte? Wann werden die Maßnahmen gelockert? Ach was für ein Spaß, dass Herr Laschet nicht im Stande ist, seinen Mundschutz korrekt zu tragen. Wie viele Tote gibt es inzwischen? Her mit den Einzelschicksalen! Wer gewinnt das Rennen? Robert Koch oder Johns Hopkins? Leben oder Wirtschaft? New York ist neuer Hotspot. Die Kühlwagen holen die Leichen ab. Wird der Gouverneur von New York, Mister Andrew Cuomo, sich zur Wahl stellen? Adidas und H&M zahlen ihre Mieten nicht? Deichmann auch nicht. Diese Schweine. Verbrennt eure Laufschuhe, Trikots und gleich den Rest eurer Klamotten. Kirche … News Distancing* weiterlesen

Fähnchen im Wind

Manchmal ärgere ich mich über mich selbst! Und zwar richtig. Sie sind natürlich super heiß darauf zu erfahren, worüber ich mich ärgere. Das verstehe  ich gut. Schließlich ist sonst ja auch kaum was los und man ist dankbar für jedes noch so unbedeutende Seelenstriptease. Leider habe ich weder Skandälchen geschweige denn nackte Tatsachen für Sie parat. Aber nehmen Sie dies. Mich beschleicht das unangenehme Gefühl, anfällig für Fake News und Verschwörungstheorien zu sein. Übel ist das. Denn ich mag Fakten und behaupte gerne von mir, dass ich immer alles hinterfrage, Informationen neutral zur Kenntnis nehme und seriöse Daten von unseriösen … Fähnchen im Wind weiterlesen

Warum wir uns nicht alles in den Mund stecken sollten

Seuche und Rassismus feiern eine ausschweifende Corona-Hochzeit. Als Location fiel die Wahl auf Rossmann hier im Dorf. Sehr klug, denn dort gibt es auch noch Klopapier, jedenfalls für die Mitarbeiter. Es versteht sich von selbst, dass natürlich nicht jeder an diesem Fest teilnehmen kann. Eingangskontrolle. Klar. Und so verwehrten Mitarbeiter der hiesigen Rossmann Filiale einer dreiköpfigen Familie den Zutritt in den Laden, da man nur eine begrenzte Anzahl von Kunden aus Sicherheitsgründen einlassen dürfe. In Zeiten wie diesen ist das eigentlich kein Aufreger, denn schließlich kümmern uns Freiheit und sonstige Rechte im Moment eher weniger. Und wenn die Sonne scheint … Warum wir uns nicht alles in den Mund stecken sollten weiterlesen