Warum Grau wohl doch nicht das neue Blond ist

Wie wichtig ist es Ihnen auf einer Skala von 0 bis 10 für Ihren Partner attraktiv auszusehen?
Oder anders gefragt: Wie ist es um Ihre attraktive Anziehungskraft bestellt, wenn Ihr ansonsten genügsamer Mann Sie ganz unvermittelt fragt, ob Sie Ihre Haare eigentlich so lassen wollen?

Nein, war meine Antwort, so lassen will ich die nicht. Ich lasse seit geraumer Zeit einfach das Färben sein.
Stille.
Ich setze erklärend nach, dass ich vorhabe, meine Haare grau nachwachsen zu lassen und erkundige mich, wie mein Mann das findet.

Er ist geschult in jahrzehntelange Ehediplomatie. Er weiß, dass er sich auf dünnem Eis befindet, dass er chancenlos ist, dass er eigentlich nur falsch antworten kann.

Ich bohre nach.
Also, jetzt sag mal ganz ehrlich, wie findest du meine Haare?

Naja, also ganz ehrlich, so, wie es jetzt ist, finde ich es nicht so vorteilhaft; ohne neu Atem zu holen setzt er nach, aber wenn dann alles rausgewachsen ist, muss man dann sehen. Und das musst du auch selber wissen.

Ich setze meine Befragungsrunde bei Schwager und Schwester fort.
Wie findet ihr denn meine grauen Haare?

Mein Schwager ist Experte im charmanten Beschwichtigen.

Ich finde, du bist immer noch die Judith Rakers vom Dorfe, auch mit grauen Haaren.
Aha. Donnerwetter.
Meine Schwester empfiehlt solidarisch einfach zu machen was ich will und stellt mir dann die eingangs gestellte Frage.

Wie wichtig ist es dir für deinen Partner attraktiv zu sein, auf einer Skala von 0 bis 10.

Laut sage ich 3.

Leise denke ich mindestens über 5 nach, tendiere sogar zu 6 und dieser Artikel beweist eine glatte 7,5.

Ich finde mich schön mit den grauen Strähnen. Ganz ehrlich. Das Grau kontrastiert mit den noch dunklen Augenbrauen und meinen grünen Augen. Außerdem sind die grauen Haare fester und borstiger als die spärlichen Reste brünetter Spinnenwebhaare.

Grau macht alt, sagt Herr Sohn.
Aber ich bin ja auch eine alte Frau, antworte ich.

Wie, du willst deine Haare nicht mehr färben? ungebremstes, empörtes Unisono von Tochter und Schwiegertochter.

Aber Mama, du bist zu jung für graue Haare.

Ich denke weit über meinen Tellerrand hinaus über blond nach.
Denn grau scheint nicht das neue blond zu sein. Jedenfalls nicht für mich.

Gönnen auch Sie sich ruhig die Leichtigkeit und Frische einer Blondierung.
Sei es nun für die Haare, für die Seele oder für den Geist.
Meine Gedanken wandern derweil zu dem smarten italienischen Figaro, Fabrizio, der mir im vergangenen Herbst sinnirend durch meine seidenen Keratinfäden strich und vorschlug:
Versuch doch mal auf Farbe zu verzichten. Kinnlanger Bob in natürlichem Grau. Das könnte was für dich sein.

Ich halte Sie auf dem Laufenden.
Bis dahin wünsche ich Ihnen einen geschmeidig glänzenden Donnerstag. 
Trotz allem oder gerade von deswegen.


5 Kommentare

  1. So Fragen, auf die man nur falsch antworten kann…

    Sonst so? Selbst trage ich mein Haar offen… 🙂 und bin im übrigen dankbar, mit meiner Frau den gleichen Humor zu teilen, gerade auch, was Eitelkeiten angeht.

    Grüße!

    Liken

  2. Was für ein toller Blog!
    Meine ersten 3 grauen Haare kamen mit 22. Getönt, gestränt, gefärbt hatte ich bis dahin zum Spaß schon lange zum Spaß, ab dem „grauenvoll-Zeitpunkt“ dann mehr aus Angst, hässlich zu sein oder aus dem Rahmen zu fallen.
    Mit 30 begegnete mir die Liebe meines Leben und mit jedem Schritt Bewusstsein mehr dafür, was Leben und Glück ist, lernte ich, wie wundervoll es ist, zu sich stehen zu dürfen und sich immer wieder neu zu entdecken. Ohne meinen Mann, hätte ich das wohl nicht erfahren. Eine seiner Liebeserklärungen waren, er freue sich darauf, mit mir alt zu werden und mich alt-werden zu sehen. Nun sind wir gen Ende 30, haben einen Sohn und begrüßen gegenseitig unsere zunehmende „Weisheit“.
    Es ist zugegeben der Anfang. Aber mir scheint, die Liebe zur Veränderung ist unser Weg.
    Es ist schön, gemeinsam die Zeit zu umarmen.

    Habe deinen Blog heute über deinen Post bei N. Gibson entdeckt 🙂
    Freue mich darauf, bald deine vielen Einträge zu durchschmökern 💛
    P. S. : das mit dem Bob hat bei mir funktioniert 😀

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s