Sind Sie ein Optimist?
Dann kommen Sie nächste Woche wieder. Denn dieser Artikel handelt davon, wie man als nölender, nörgelnder und zweifelnder Zeitgenosse lernen kann, optimistisch und heiter zu werden.

Und Sie können mir glauben, dass ich weiß wovon ich schreibe! Ich bin ein Nölebärchen par excellence und ein großer Schisser dazu.
Und ich will raus aus dem geht nicht, kann nicht, will nicht, zwecklos, sinnlos, auch keine Idee.

Kommen Sie mit? nach irgendwas geht immer, können wir so machen, macht keinen Sinn aber vielleicht Spaß, immerhin eine Idee, versuchen wir auf jeden Fall, alles halb so schlimm, wird wieder gut. Ich gebe mein Bestes.

Herzlich Willkommen, wenn Sie an jeden netten Satz ein Aber klatschen und Spezialist darin sind, das Hundehaar in der Suppe, bei ihren Mitmenschen und auch sonst in jeder erdenklichen Lebenslage zu finden.
Heute sind Sie hier genau richtig, wenn Sie meinen, dass Sie mit aalglatter und kritischer Analyse das Leben in seiner düsteren Fülle erkannt haben.
Pustekuchen. Das ist nur die eine Seite der Medaille! Und Sie wissen das!

Sie jammern und lästern mit Vorliebe? Lassen Sie das ab sofort sein, Sie Opfer! Was soll das?
Sie stellen gerne alles in Frage und gehen kritisch durch die Welt? Wunderbar. Machen Sie das auch weiterhin. Doch in Zukunft erweitern Sie jede Ihrer nölenden Fragen um eine Antwort. Fordern Sie sich selbst heraus, bleiben Sie dran!
Spielen sie mit Lösungen!
Trauen Sie sich auch verrückte Ideen zu.
Wenn Sie jemand fragt, was Sie wollen, hauen Sie mal richtig raus! Auf den Punkt. So als gäbe es kein richtig und falsch. Und dann machen Sie.

Na bitte, geht doch!

Ihre Fortschritte in Sachen Optimismus werden famos sein!

Denn auch in Ihnen amüsiert sich ein kleiner, quirliger Optimist, der nur darauf wartet, aus seiner engen, grauen Nische abgeholt zu werden.
Ein kleiner optimistischer Kerl, der wachsen und gedeihen will.
Haben Sie Lust ihn zu mögen und ihn zu hegen und zu pflegen, damit er groß und stark wird? Dann los. Aus aktuellem Anlass ist sein Name heute mal Valentin!

Vergessen Sie Ihr Aber. Äußere Umstände spielen so gut wie keine Rolle, wenn es um das Erlernen von Optimismus geht.
Aber ich bin ein ernsthafter Mensch, ich habe einen viel zu hohen IQ, um optimistisch sein zu können, aber meine Erfahrung, mein Alter, meine Geschichte, meine Mutter, sagen Sie vielleicht.

Entspannen Sie sich. Niemand ist zu intelligent, um optimistisch sein zu können.
Im Gegenteil. Ein solider IQ erleichtert Ihnen das Lernen.
Und die Bereitschaft zum Lernen brauchen Sie, um optimistischer zu werden als Sie es bislang sind. Wie wäre es denn mal mit Verantwortung für die eigene gute Laune?

Use it or lose it! Sie kennen das. Alles, was Sie regelmäßig üben, wird stärker. Das, was Sie vernachlässigen schrumpelt dahin.

Tun Sie oder unterlassen Sie etwas! Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Ihr Wille geschehe.
Tauschen Sie. Gegen jeden miesen, negativen Gedanken einen guten, positiven.

Sie können etwas wirklich nicht? Na und? Machen Sie etwas anderes.

Probieren Sie mal, in stressigen und frustrierenden Situationen sich auf etwas Schönes zu konzentrieren. Das kann ein Erdbeereis mit Sahne sein, eine Blume, das Meer, ein Kuss, ein Porsche. Egal. Hauptsache es ist etwas, das Sie als schön und lustvoll empfinden.

Was passiert?
Genau. Stress und Frust verlieren ihre Macht. Richtig?
Machen Sie das von jetzt an immer so. Stress = an etwas Schönes denken.
Fortgeschrittene können gern auch mal über sich selbst lachen, sich auf die Schippe nehmen und sich locker vom hohen Ross fallen lassen.

Gleich und Gleich gesellt sich gern.
Optimistische Menschen lassen uns gesünder und länger leben. Also umgeben Sie sich mit Menschen, die das mit dem Optimismus schon besser drauf haben als Sie. Kopieren Sie und ahmen Sie Optimisten nach. Das ist erlaubt und tut nicht weh!

Ihnen geht es besser und Ihrer Umwelt auch!

Hören Sie auf, sich mit anderen Menschen zu vergleichen. Ist doch klar, dass es schönere, schlauere und erfolgreichere Menschen gibt. So what!

Würden Sie Ihr Leben gegen das eines anderen eintauschen wollen?

Sie sind okay! Gut ist gut genug! Glauben Sie das ruhig, auch wenn Sie etwas ganz anderes gelernt haben.
Wofür sind Sie dankbar? Worüber freuen Sie sich? Wovon wird Ihnen warm um’s Herz?

Fragen Sie das ruhig auch mal die Menschen, die mit Ihnen in die pessimistische Kerbe hacken. Und Sie werden merken, wie befreiend es sein kann.

Schaffen Sie sich jeden Tag 5 Minuten eine Insel des heiteren Optimismus. 
Die einzige Voraussetzung die Sie brauchen ist Ihr Wille.

Ich wünsche Ihnen ein optimistisches und zuversichtliches Wochenende; und Herr Goethe setzt noch einen drauf.

Der Wunsch, etwas zu machen, ist eine Vorahnung der Fähigkeiten, die man hat.