Leg mal ein paar Worte auf die Goldwaage

Haben Sie einen Waffenschein? Warum nicht?
Ach Sie haben gar keine Waffen?

Doch. Haben Sie. Ihre Worte.

Kennen Sie das? Mir passiert es, wenn ich unter Druck gerate, mich in die Enge getrieben oder ertappt fühle, und es passiert ganz sicher dann, wenn mich jemand massiv verletzt.
Dann greife ich an und schlage zurück.

Besonders scharf geht es zur Sache, wenn sich jemand erdreistet, meine Lieblingsmenschen anzugreifen.
Dann mutiere ich in Nullkommanix von Mutter Theresa zur Wölfin.

Ich beiße mit Worten, und zwar richtig.

Wenn der Feind zerfetzt und ich mir das Blut von den Lefzen geleckt habe, fühle ich mich schlecht. Leider. Ich kann diese Massaker einfach nicht genießen.
Anstatt mich zu schütteln und weiterzumachen gehe ich mit mir selbst hart zu Gericht.

Wie konntest du dich nur so gehen lassen? Was stimmt mit dir nicht? Hast du schon einen Termin beim Therapeuten gemacht? Das tut dir nicht gut. Du bist so nicht.

Bevor Sie jetzt auch anfangen, an sich selbst zu zweifeln, weil Sie sich gegen Mitmenschen, die beleidigend, anmaßend und verletztend mit Worten um sich schmeißen zur Wehr setzen, richten Sie sich auf, heben Sie Ihr Kinn und lassen Sie Ihren Blick nach Vorne schweifen.

Dort sehen Sie das, was Sie brauchen. Eine Goldwaage.
Sie sind jemand, der sich mit diesem Instrument auskennt, da bin ich mir sicher.

Wenn Sie und ich das nächste Mal in eine Situation geraten, die uns zu Wortwölfen machen könnte, lassen Sie uns Folgendes versuchen:

Wir stellen uns den verletzenden, lästernden und verurteilenden Worten in den Weg, bevor sie uns verlassen wollen.
Wir nehmen sie in die Hände und schauen sie uns an. Woher kommen sie? Und was ist ihre wirkliche Botschaft an uns?
Ja Sie haben richtig gelesen. Alles was wir so raushauen, hat viel mehr mit uns selbst zu tun als mit dem Gegenüber! Sie wissen das, ich weiß das, viele wissen es auch schon und die, die es noch nicht wissen, die lernen es vielleicht eines Tage.

Und zwar von uns. Denn Sie und ich, wir haben die Wortwahl!
Wir haben die Fähigkeit, die Goldwaage zu bedienen und der zerstörerischen Ära der hemmungslosen Wortgefechte etwas entgegenzusetzen.
Gewählte Worte, gute Worte, Worte, die Lösungen herbeiführen, Worte der Liebe und der Gerechtigkeit.
Worte der Anerkennung, schöne Worte, Poesie.

Wortspiele statt Wortkriege. Das wäre doch mal schön, oder?

Bleiben Sie heiter und wägen Sie Ihre Worte ab.

Don't Panic just follow. (2)

2 Gedanken zu “Leg mal ein paar Worte auf die Goldwaage

  1. Ich gehöre zu den Menschen, denen eine Antwort irgendwann abends im Bett einfällt, wenn jemand verbal auf mich losgegangen ist. Eher so die Fraktion „Leg mal ein paar Worte auf den Goldteilchenbeschleuniger“ 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s