Egon & Nada

Hinter mir liegt eine unruhige und schmerzhafte Nacht. Hals tut weh, Kopf auch und die Nase ist verstopft.

Gehst du zum Arzt, fragten mich meine Lieben heute Morgen. Nein. Ich gehe nicht zum Arzt.
Fieber habe ich nicht und der Kaffee schmeckt nach Kaffee, also sieht alles nach einer stinknormalen Erkältung aus. Ich lege mich hin, trinke Tee, halte Ruhe und atme einfach vor mich hin. Vielleicht schreibe ich ein wenig, einfach so, was mir in den Sinn kommt. Passt schon. Ab ins Bett mit Notebook und Hund.

Ruhe, atmen, einfach so und dann auch noch der Hund im Bett? fragt Egon gereizt, du hast zu tun, meine Liebe!
Was ist mit deinen Plänen, deinen Vorhaben, deinen Ideen; wie wär’s denn mal mit Haushalt und Wäsche? Und wann willst du dich um den Garten kümmern? Da siehts aus wie Kraut und Rüben. Was sollen denn die Nachbarn denken, hä?
Auf geht’s. Streng dich an! Beeil dich! Hopp hopp. Ohne Fleiß kein Preis. So ein kleiner Schnupfen kann ja wohl nicht der Grund sein, sich so hängen zu lassen.
 
Sie fragen sich wer Egon ist?
Egon ist mein Ex-Ego.
Und seit einigen Tagen liege ich mit ihm im Clinch. Es steht nicht gut um uns. Ehrlich gesagt steht es schlechter als schlecht. Egon und ich müssen reden. Oder schweigen. Oder uns irgendwie anders einigen.

Egon ist so ein Typ, der kämpfen muss. Und zwar immer und um alles. Egon muss sich auch ständig rechtfertigen oder ich mich vor ihm; und Egon fühlt sich bei jeder Kleinigkeit sofort angegriffen.

Ach, und Egon ist Meister darin, zu vergleichen, zu bewerten und zu beurteilen. Starker Typ, dieser Egon. Er ist souverän, unabhängig und hat alles im Griff und unter Kontrolle. Unter Perfektion macht er es nicht, mein Egon.
Anerkennung ist Balsam für seine hungrige Egon Seele. Und es ist ihm superwichtig, dass man ihm mit Respekt und Wertschätzung begegnet.
Egon hat es auch voll drauf, sich zu emotionalen Hochseilakten aufzuschwingen. Er nennt es dann manchmal „hochsensibel und empathisch“.
Was kann er sich in Dinge reinsteigern. Sie glauben es nicht, wenn Sie es nicht selbst erleben.

Manchmal opfert Egon sich auf. Er seufzt dann schwer, jammert und zetert.
Und wenn man ihn dann fragt, warum er jammert, dann sagt er, dass man das sowieso nicht verstehen würde und wendet sich beleidigt ab.
So ist er, der Egon.
Egon weiß auch fast alles. Jedenfalls weiß er sehr viel mehr als ich. Und Schuld sind sowieso immer die anderen.

Kurz, Egon ist ein echt anstrengender Typ. Er braucht das Mehr zum Leben.

Ich liebe das Meer, die Ruhe, die Stille und Nada.

Sie fragen sich wer Nada ist?

Nada tauchte vor langer Zeit aus dem Nichts auf, wir waren uns auf Anhieb sympathisch und trafen uns immer öfter.
Mit Nada geht’s mir immer prächtig und das passte Egon natürlich gar nicht. Er setzte mich unter Druck, machte mir Angst und stellte üble Prognosen über mein sinnloses Leben auf.

Naja, und jetzt habe ich heute eben diese Halsschmerzen und das Kopfbrummen und die verstopfte Nase zu Besuch. Und diese drei unterstützen mich gemeinsam mit Nada darin, Ruhe zu halten und ganz im Stillen mit Egon Schluss zu machen.
Jeder, der schon mal mit jemandem Schluss gemacht hat weiß, dass das nicht so einfach ist. Weil eben alles irgendwie immer und ewig mit allem verbunden ist und bleibt. So ist das Leben eben.
Doch wenn wir die ganzen Kinkerlitzchen und diesen wilden Tanz um Haben, Können, Wollen mal kurz lassen, spüren wir ab und zu für einen klitzekleinen Moment etwas sehr Feines und Reines. Nada. Nichts. Alles.

Ende der kleinen Metapher.

Bis bald 😉





Ein Gedanke zu “Egon & Nada

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s