Liebe

Sentimental Journey

Ich habe ein neues Hobby. Sie fragen sich jetzt natürlich, was es wohl sein könnte. Ich sage es Ihnen unverzüglich: Dosen öffnen. Na gut, denken Sie, muss sie selber wissen. Konserven sind halt nicht so gesund wie frisch gekocht. Es kommt drauf an. In meinen Dosen sind weder Erbsen noch Mais. In meinen Dosen befinden […]

Mehr

Coronafrei

Seit heute sitze ich wieder mehr als ich liege. Welchen Namen der Virus hat, den ich mir eingefangen habe und der mich seit fast einer Woche echt alt aussehen läßt, weiß ich nicht. Jedenfalls nicht Corvid! Ach wie gut, dass niemand weiß, dass er Rumpelstilzchen heißt. Symptomatisch hat mein Virus alles gegeben, um den Corona-Anschein […]

Mehr
"Gestern bin ich auf Liebesbriefe gestoßen, die mir vor 38 Jahren zugeflogen sind. Je weiter ich mit der Lektüre kam, desto stärker begann mein Herz zu klopfen. Meine damalige Freundin beschrieb ihre Gefühle derart ergreifend, dass ich mich, immer wieder innehaltend wegen reichlich fließender Tränen, erneut in sie verliebte. Wenn ich nur wüsste, wo sie abgeblieben ist!" (gesehen vor ein paar Tagen im Haller Kreisblatt) Ein Fundstück, das das Herz erwärmt und für einen Moment daran erinnern, was uns wirklich bewegt. Bewegen sollte. Liebe ist genau das, was uns im Chaos aus Sorgen, Frust, Angst, Gier, Dummheit und Egoismus eine Richtung gibt. Das ist eine steile These, ich weiß! Aber stellen Sie sich mal vor, Sie würden sich selbst gut finden, mit sich zufrieden sein, sich mögen und zwar unabhängig davon, welche Schicksalsschläge Sie zu bewältigen hatten und haben. Stellen Sie sich vor, Sie könnten mehr und öfter in sich ruhen, zufrieden sein im Hier und Jetzt? Vor einigen Tagen traf ich Frau D. Früher gehörte ihr hier im Dorf das erste Schuhgeschäft am Platze. Ich erinnere mich an sie als eine taffe, aufrechte Geschäftsfrau, die weit über das Rentenalter hinaus aktiv im Laden tätig war. Jetzt ist sie über 80 Jahre alt. Sie hat in jungen Jahren ihren Mann verloren und vor einigen Jahren ihren Sohn. Und bestimmt gab es noch die eine oder andere Blessur in ihrem Leben, die nur sie kennt. Ihre Antwort auf meine Frage, wie es ihr geht, hat mich über den Tag der Begegnung hinaus wacher werden lassen. "Ich bin sehr mit mir zufrieden." Kein Jammern, kein Klagen, keine Spur von Groll oder Bedauern. Stattdessen ein Lächeln und dieser Satz. Einen gelungenen, nein, einen Tag voller Liebe, vor allem für sich selbst, das wünsche ich Ihnen!