Die Enkelfrage

Und? Hast du Enkelkinder? Ich habe schon drei und extra meine Stunden reduziert, damit ich mich um sie kümmern kann. Die Frage erwischt mich unerwartet, noch dazu weil sie mir ausgerechnet auf dem Friedhof von einer Frau gestellt wird, die ich zuletzt bei der Abiturfeier unserer Kinder gesehen habe. Unsere Kinder sind dreißig und drüber, offiziell sind Sie maximal 29. Ach ja, denke ich, stimmt, ich bin tatsächlich im Großmutteralter.  Nein, ich habe keine Enkelkinder, antworte ich, ich studiere wieder und habe einen Hund! Betretenes Schweigen, gefolgt von einem knappen, na dann, man sieht sich. Man sieht sich. Ja. Vielleicht … Die Enkelfrage weiterlesen

Was isst die Frau?

Essen Sie auch so gerne oder denken dauernd daran, was Sie essen könnten?  Heute ist der Tag der Frauen. Am 8. März wird an Gleichberechtigung und Frauenrechte erinnert. Genau. Frauen müssen das Recht haben, genauso viel essen zu können wie Männer. Und Sie müssen gleichberechtigt verstoffwechseln dürfen. Hier liegt der Hase im Pfeffer. Apropos Hase: Dank meiner schlesischen Oma gab es sonntags oft Hasenbraten mit brauner Soße, Rotkohl und Klößen. Lecker! Kuschelte sich das Häschen eben noch in die weiblich weiche Armbeuge, fand es sich im nächsten Moment nackt und bloß, eingelegt in Buttermilch im Bräter wieder. Sowas machen Frauen? … Was isst die Frau? weiterlesen

Den Hut in den Ring werfen

Die politische Gefahr meiner Kindheit und Jugend drohte stets von links. Mein Opa sah ständig den Russen vor der Tür stehen und die SPD war ein rotes Tuch. Politisch rot zu sein war ein absolutes NoGo, gefährlich oder zumindest verpönt.Sicherheit und Ordnung, Wachstum und Wohlstand, das waren die erklärten Ziele, an die ich mich gut erinnere. Mir und meinen Geschwistern, unserer Generation sollte es einmal besser gehen als unseren Eltern und Großeltern. Als ich mich Anfang der 80er Jahre in geradezu visionärer Friday-for-Future-Manier für die Grünen entschied, grün war noch roter als rot, wollte mein Vater mich nach Drüben, also … Den Hut in den Ring werfen weiterlesen

Demokratie

Es war eine verhältnismäßig kleine Gruppe, die fahnenschwenkend einer Frau huldigte, die in Bielefeld einsitzt, weil sie behauptet, dass es den Holocaust nicht gegeben habe. Eine 91 Jährige unbelehrbare Nazifrau. Viele Frauen spielten und spielen übrigens im alten und im neuen Nationalsozialismus eine starke Rolle! Die Rechte war also unterwegs und ich bin eine von denen die sich fragt, warum dieser Demonstrationszug ausgerechnet zu diesem Termin genehmigt werden konnte, wenn er schon nicht ganz zu vermeiden war. Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut. Und leider gilt es auch für die, deren Ideologie es untergräbt. Die Crux der Demokratie. Weder meine … Demokratie weiterlesen