Wen haben Sie denn in die Schublade gesperrt?

Ich kenne die. Das ist eine ganz falsche Person. Total hinterhältig und verlogen, sprach sie und bemerkte erst dann meine Anwesenheit. Ich war erstaunt und guckte auch so. Die Frau vom Dachdecker. Schau an. Dass ich mit der hellsichtigen Dame noch nicht einen Satz gesprochen habe während der vielen Jahre, die ich in diesem toleranten und weltoffenen Dorf lebe, spielt ja keine Rolle. Wahrscheinlich war ich Thema bei irgendeinem Kaffeeklatsch der hiesigen weiblichen Dorf High Society, weil ich etwas gesagt oder getan habe, das auf eine verlogene und hinterhältige Art schließen lässt. Wer nicht dabei ist, ist es umso mehr. … Wen haben Sie denn in die Schublade gesperrt? weiterlesen

Haben Sie heute schon Ihre Aura geputzt?

Haben Sie nicht? Macht nichts. Ich putze Ihnen Ihre Aura bis sie blitzblank ist und lese Ihnen dazu aus der Akasha Chronik vor. Gerne übertrage ich Ihnen auch Lichtenergie, um Ihre Chakrapunkte zu harmonisieren. Sie fragen sich, ob ich noch alle Latten im Zaun habe? Ich bitte sie. Konzentrieren Sie sich mal auf Ihre spirituelle Entwicklung, denn offenbar blockieren Sie da komplett. Sie sind voll im Ego. Vielleicht bekommen wir das mit 50 Reiki Sitzungen wieder hin, um Sie erstmal zu stimulieren. Wenn Sie möchten, kann ich Ihnen aber auch schamanische Weisheiten flüstern, die ich direkt aus dem dritten Auge … Haben Sie heute schon Ihre Aura geputzt? weiterlesen

Wie Ersatzhormone mich fliegen ließen

Sie haben nichts. Aber was Sie haben ist eine Wechseljahrsdepression! Eine was? Ich staune über die Kompetenzvielfalt und punktgenaue Diagnose meines ländlichen Hausarztes. Hormone können Depressionen machen, spricht’s, sticht mir die Nadel in die Armbeuge und zieht mir das letzte bisschen Leben aus dem verwelkenden Tempel meiner Seele. Die Macht ist mit den Hormonen und dem Landarzt. Beide erlauben keine Widerrede. Und jetzt?, frage ich, während mir Rotz und Tränen das Antlitz versauen. Ich rechne mit einem Rezept für das Antidepressivum, mit dem Herr Doktor seit Jahren die Dorfbewohner durch Todes-  und Scheidungsfälle navigiert. Sie brauchen Ersatzhormone! Och nö. Nicht dein … Wie Ersatzhormone mich fliegen ließen weiterlesen

Was isst die Frau?

Essen Sie auch so gerne oder denken dauernd daran, was Sie essen könnten?  Heute ist der Tag der Frauen. Am 8. März wird an Gleichberechtigung und Frauenrechte erinnert. Genau. Frauen müssen das Recht haben, genauso viel essen zu können wie Männer. Und Sie müssen gleichberechtigt verstoffwechseln dürfen. Hier liegt der Hase im Pfeffer. Apropos Hase: Dank meiner schlesischen Oma gab es sonntags oft Hasenbraten mit brauner Soße, Rotkohl und Klößen. Lecker! Kuschelte sich das Häschen eben noch in die weiblich weiche Armbeuge, fand es sich im nächsten Moment nackt und bloß, eingelegt in Buttermilch im Bräter wieder. Sowas machen Frauen? … Was isst die Frau? weiterlesen

Jammern aber richtig

Passend zum Thema frisch reingekommen 🙂 Mit bestem Dank an Reiner und Natasha. https://youtu.be/vQPvniUZr8M  https://youtu.be/IHHotgmiA-E Sind sie auch so genervt? Sie fragen wovon? Ist doch egal. Hauptsache Sie sind es. Seien Sie mal so ein richtiger Lappen. Ein Jammerlappen. Scheißjob, Scheißwetter, Scheiß Corona Grippe, wieder nichts zum Anziehen, Haare liegen nicht, Schlüssel im Haus liegen gelassen, Tür zugemacht, Handy und Autoschlüssel auch nicht dabei, Hund drinnen, Nachbarn im Urlaub etc. Bevor ich es wieder vergesse noch ein Hinweis in eigener Sache und nur für den Fall, dass Sie es noch nicht bemerkt haben aber wenn Sie es denn bemerken, gerne … Jammern aber richtig weiterlesen

Känguru Teil II

Das kommunistische Känguru, das gestern bei uns klingelte, ist leicht verletzt wieder abgezogen. Unsere wachsame Hovawart Dame ließ Gnade vor Recht walten und entließ den ungebetenen Gast nach charmantem Nackengriff in die Freiheit. In dubio pro reo. Wir können nicht beweisen, ob das Känguru den Email-Account gehackt und die Weinbrandpralinen geklaut hat. An alle eifrigen Tierschützer: Das Känguru lebt, trägt eine Halskrause und ist mit dem Notwendigsten versorgt. Soweit wir von hier beobachten können, hat es ein leerstehendes Haus in der Nachbarschaft besetzt, schnappt ab und zu frische Luft im okkupierten Garten und schlürft ein Gläschen Champagner. Apropos Luft, und … Känguru Teil II weiterlesen

Hund ohne Känguru mit älterem Ehepaar im Ruhestand sucht keine Wohnung

Was für ein bezauberndes Wort das doch ist: R u h e s t a n d. Nix geht mehr. Alles steht still. Selbst ein Stau hat mehr Esprit als dieser Ruhestand. Einzige Ausnahme ist der Treppenlift. Dann geht es ab und zu doch noch bergauf. Wenn man Glück hat! i.R. Im Ruhestand als Titel. Nicht im Ernst, oder? Wer will denn so was? Um ein p ergänzt wären wir dann also bei r.i.p. angekommen. Rest in Peace. Wie wird es aussehen, das Leben ab Mitte 60? Wie und wo werden wir leben? Was werden wir tun? Vorausgesetzt wir überleben … Hund ohne Känguru mit älterem Ehepaar im Ruhestand sucht keine Wohnung weiterlesen